• In den Kochtöpfen von Veronika Neigel und auch in denen ihrer sämtlichen Nachbarn garte kürzlich mehr oder weniger zeitgleich Brokkoli vor sich hin. Den hatte sie bei ihrer letzten Tour „erbeutet“. Neigel ist „Foodsaver“, also eine sogenannte Lebensmittelretterin, die praktisch alles Essbare, das noch genießbar ist, vor dem Wegwerfen rettet. Jetzt will sie in Lotte, Westerkappeln und Mettingen Essensretter mobilisieren.

  • Mit Optimismus und einem neu gewählten, erweiterten Vorstand breiter aufgestellt geht die Bürgerinitiative Tecklenburger Nordbahn ins neue Vereinsjahr.

  • Am Dienstagabend ist in Westerkappeln erneut der Ladestecker für einen der an der Bullerteichstraße stationierten Rettungswagen gezogen worden. Das Deutsche Rote Kreuz, das die Rettungswache an der Bullerteichstraße im Auftrag des Kreises Steinfurt betreibt, hat wieder Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

  • Ein lebendiger Verein steht und fällt mit der Bereitschaft möglichst vieler Mitglieder da mitanzupacken, wo Hilfe gebraucht wird. Beim Schützenverein Ost- und Westerbeck herrscht dahingehend kein Mangel. Das ist jetzt bei der Generalversammlung im Schießstand an der Roseninsel deutlich geworden. Auch in diesem Jahr haben die Schützen einige Arbeit vor der Brust.

  • Am Freitag, 15. Februar, lädt die Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Tecklenburg im Rahmen ihrer Werkstatt „50plus“ zu einer Kunstwerkstatt nach Westerkappeln ein: Acrylmalerei für Einsteiger und Fortgeschrittene wird angeboten.

  • Seit 20 Jahren ist Birgit Lindlage in Westerkappeln, Lotte und Mettingen mit musikalischer Ausbildung vor Ort. Jetzt hebt die 47-jährige Chefin der Musikschule „Forum Musaik“ eine Pop-Abteilung aus der Taufe. Das „Baby“, wie sie es nennt, geht im Februar an den Start. „ #enjoy #play #music “ lautet das Motto.

  • Das war nicht witzig und ist auch kein Kavaliersdelikt, sondern „eine Straftat von bedeutendem Ausmaß“, wie die Kreispolizeibehörde Steinfurt es formuliert. Unbekannte haben am vergangenen Wochenende die Stromversorgung für ein Fahrzeug der Rettungswache in Westerkappeln unterbrochen. Schlimmstenfalls hätte dadurch das Leben von Menschen gefährdet werden können.

  • Die Sorgerechtsverhandlung im Amtsgericht Tecklenburg im Mai vergangenen Jahres stand im Mittelpunkt des fünften Verhandlungstages zum Mordfall Salzgitter vor dem Landgericht Braunschweig. Der Angeklagte aus Westerkappeln wurde darin als „irgendwie arrogant“ oder „kalt“ beschrieben.

  • Autofahrer auf der Autobahn 1 zwischen der Anschlussstelle Lengerich und dem Lotter Kreuz müssen sich in Geduld fassen. Voraussichtlich zum Jahresende wird die Baustelle aufgehoben.

  • An jedem Werktag morgens und abends das gleiche Bild: Auf den Hauptstraßen im Ort drängelt sich der Verkehr. Die Menschen müssen zur Arbeit oder haben Feierabend. Rund Dreiviertel der Westerkappelner arbeiten dabei nicht an ihrem Wohnort, sondern müssen pendeln. Und dabei nehmen sie teilweise lange Wege in Kauf.